Der Terror und wir

Paris, Istanbul. Woran denkst du? Der Terror ist spätestens am 11. September 2001 zum Thema unserer Generation geworden. Längst beschränkt er sich nicht mehr auf sogenannte »Krisengebiete«: Die Vorfälle in Hannover und München zeigen, dass er jederzeit überall seinen Schaden anrichten kann. Wir haben Angst. Wir wollen Sicherheit. 2005 wurde das sogenannte Luftsicherheitsgesetz verabschiedet – […]

Häh? Wie haben die das denn gemacht?

Regieassistentin und Soufflage Sarah Pröllochs über 55 Vorstellungen Der gestiefelte Kater Mittendrin, das bin ich immer. Beim Weihnachtsmärchen. Also gut. Nicht ganz mittendrin. Vorne in der ersten Reihe sitze ich. Was ich da mache, fragen mich die Kinder, die neben mir sitzen, immer, wenn ich mit meinem Textbuch und der Taschenlampe auftauche. Ich lese mit […]

Vom (Un-)Zeitgemäßen der Liebe

Zwei lieben sich und dürfen sich nicht haben – das ist die Kernstory von Rossinis komischer Oper La scala di seta. Gibt’s solche Liebesgeschichten heutzutage überhaupt noch? Warum sollte ich mir das ansehen in Zeiten der totalen Wählbarkeit der eigenen Biografie, serieller Monogamie und der Emanzipation von Mann und Frau? Gioachino Rossini lebte vor 200 […]

Bielefelder Western Shooting

Rund um die Uraufführung Annie Ocean von Mario Salazar war das Ensemble samt Autor gestern zu Gast auf dem Hof von Benjamin Armbruster nahe Bielefeld. Armbruster, einem breitem Publikum bekannt als Winnetou-Darsteller bei den Karl-May-Festspielen in Elspe, stellte Pferde, Equipment und viel Knowhow zur Verfügung. Vor allem sein temperamentvolles Pferd Apache brachte die Schauspieler ins […]

Ungeheuer wie wir

»Die Zofen sind Ungeheuer wie wir selber, wenn wir dieses oder jenes träumen.« Jean Genet Wir sind böse Opfer, zähnefletschende alte Mädchen mit langen Haaren und langen Fingernägeln, und wir sind verwandt den Macbeth’schen Hexen mit ihrem »schön ist häßlich und häßlich ist schön«. Die Hexe als marginalisierte Frau versucht durch Magie an Macht zu […]

DER GESTIEFELTE KATER – Buschfunk #2

GEBURTSNAME: Mietz SPÄTERER NAME: Kater GEBURTSTAG: unbekannt DERZEITIGER WOHNORT: nicht sesshaft BEZIEHUNG: freundschaftliche Verbundenheit zu Hans, gute Beziehungen zum Hof BERUF: in geheimer Mission unterwegs BERUF DER ELTERN: Streuner SPRACHEN: Katzen- und Menschensprache POLITISCHE EINSTELLUNG: je nach Situation RELIGION: Freidenker HOBBIES: Pläne schmieden Hat dir gefallen, was du gelesen hast?

Der Kampf um die Liebe, das Land und die goldene Zukunft.

Der Regisseur Tim Hebborn im Gespräch über die Uraufführung Annie Ocean von Mario Salazar Die meisten von Mario Salazars Stücke sind eine Herausforderung für das Theater. In unserem Fall verwebt er eine Ménage-à-trois – die Protagonistin Annie Ocean steht zwischen zwei Männern – mit einer komplexen Westernhandlung: Da greifen zum Beispiel 100 bis an die […]

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Suchte man nach einem lyrischen Ausdruck für das Gefühl, mit dem TANZ Bielefeld derzeitig in seine erste Saison startet, käme man kaum an dem beliebten Hesse-Gedicht Die Stufen vorbei. Spätestens in der fünften Zeile würden wir Ensemblemitglieder beim Begriff des Lebensrufs aufschauen und kräftig mit dem Kopf nicken, denn ein solcher ereilte uns erst vor […]

Ein kranker Vogel singt nicht.

Im Gespräch mit Sopranistin Sarah Kuffner Bei einer Oper, die nach ihrem Protagonisten benannt ist, wäre es naheliegend, seinen Darsteller vorzustellen. Und der überragende Tenor István Kovácsházi wäre sicherlich ein spannender Gesprächspartner gewesen. Doch völlig egoistisch habe ich beschlossen, der Rolle von Elisabeth auf den Grund zu gehen, denn sie ist für mich die große […]