CYRANO – Buschfunk #1

NAME: Cyrano de BergeracCyrano de Bergerac - Foto: Paul Leclaire
GEBURTSTAG: 6. März 1619
DERZEITIGER WOHNORT: Paris
BEZIEHUNGSSTATUS: heimlich verliebt in Madeleine Robin, genannt Roxane
BERUF: Offizier bei den Gascogner Kadetten (Musketier) und Poet
BERUF DER ELTERN: Abel Cyrano – Advokat, Espérance Cyrano (geb. Bellanger) – Hausfrau
SPRACHEN: Französisch, Spanisch, Deutsch
POLITISCHE EINSTELLUNG: Royalistisch (absolutistische Monarchie)
RELIGION: Freidenker
LEHRER: ein getäuschter Pedant, der große Meister Pierre Gassendi, René Descartes
FREUNDE: Henri LeBret, Christian de Neuvillette, Moliére
FEINDE: Montfleury, Vicomte Valvert, Comte de Guiche; alle Heuchler, falschen Frommen, Maulhelden, Pfuscher, Feiglinge und Aufschneider
HOBBIES: Opernbesuche, Duelle mit Wort und Klinge ausfechten, Auftrags-Liebesbriefe schreiben, Poesie, Astronomie, Philosophie
MUSIK: Holländischer Pop, Klezmer, Rumba, Paso doble, Jacques Offenbachs Le voyage dans la lune
FILME: Die drei Musketiere, Roxanne, Die Reise zum Mond, Shakespeare in Love
BÜCHER: Jeffrey Bennett: Astronomie – die kosmische Perspektive, Alexandre Dumas: Die drei Musketiere, William Shakespeare: Romeo und Julia, Molière: Die lächerlichen Preziösen, Jules Verne: Von der Erde zum Mond, Paul Verlaine: Les fêtes galantes/La bonne chanson – Gesammelte Gedichte, Choderlos de Laclos: Gefährliche Liebschaften
WAS MAN MIR NACHSAGT: große Nase; Degenheld (demon de la bravure); schlagfertig, witzig und spottlustig ohne Tabus (esprit gaulois)
ESSEN: Apfeltarte, Paté und Hachée nach gereimten Rezepten von Maître Ragueneau
ZITAT: »Eine große Nase ist das Zeichen eines geistreichen, ritterlichen, liebenswürdigen, hochherzigen, freimütigen Mannes und eine kleine ist ein Zeichen des Gegenteils.«

Hat dir gefallen, was du gelesen hast?