Familienrezept

Wenn das Theater eine Familie ist, dann sind die Damen an Einlass und Garderobe die Großmütter. Sie haben immer ein offenes Ohr, verschenken Bonbons und erzählen Geschichten von früher. Geschichten aus der Zeit vor dem Umbau, aus der Zeit mit Heiner Bruns und aus einer Zeit in der roter Samt und Abendkleider noch zum Theater gehörten wie die Butter aufs Brot. Die meisten Geschichten erzählen sie an den langen arbeitsreichen Sonntagen im Winter. Im Theatersaal schauen große Kinderaugen Urmel, Findus oder dem gestiefelten Kater zu und im Foyer sitzen wir Aushilfen, lauschen den Kolleginnen und essen Kuchen. Denn was wäre ein Sonntag ohne Kuchen? Und dass Großmütter großartig backen können, muss man wohl niemandem erklären…

Weihnachtlicher Rührkuchen für eine Kastenform

Für den TeigWeihnachtlicher Kuchen
300 g Mehl
250 g Butter
150 g Zucker
4 Eier
2 EL Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 Apfel
1 Teelöffel Zimt

Zum Dekorieren
Kuvertüre und Zuckerstreusel

Den fertigen Rührteig in einer gefetteten Kastenform im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft) etwa 45 Minuten backen (abhängig vom Backofen, Stäbchenprobe nicht vergessen!).

 

Hat dir gefallen, was du gelesen hast?

Ein Kommentar:

  1. Hallo, meine lieben Garderobenfrauen!
    Hier schreibt einer aus der Zeit von Heiner Bruns. Ich kam mit ihm zusammen 1975 an unser Theater und blieb sogar länger als er ( er bis 1998, ich bis 2005 ). Seit genau 10 Jahren bin ich jetzt „Rentner“ und denke unglaublich gern an unsere gemeinsame Zeit mit den vielen tollen Rollen, die ich hier spielen durfte, u.a. Beckmann in „Draußen vor der Tür“, Titelrolle „Woyzeck“, Titelrolle „Diener zweier Herren“, Titelrolle „Kleiner Mann, was nun?“, Ill in „Besuch der alten Dame“, 2 mal Kreon in „Antigone“, die Hammer – Titelrolle „Faust I und II“ mit den 9-Stunden-Mammutvorstellungen, meine absolute Lieblingsrolle Willy Loman in “ Tod eines Handlungsreisenden“ und die Abschiedsrollen Helge in „Das Fest“ unter dem jetzigen Intendanten Heicks und Big Daddy in der „Katze auf dem heißen Blechdach“ und, und , und. Viele von Euch sehe ich ja immer noch wieder, wenn ich mit Frau als Zuschauer komme.
    Wir hatten zusammen eine tolle Zeit. Danke !!!

Kommentare geschlossen.