Der Kampf um das ICH

Nach Lektüre des Beitrags Wir sind die einen und die anderen stellen sich mir mehrere Fragen, die eines kleinen, gewollt provokativen Textes bedürfen, um der Suche nach möglichen Antworten Raum zu geben. Das im genannten Text gern benutzte WIR basiert in erster Linie auf einer Gegenhaltung – gegen die Versuchung des Rückzugs in die eigenen […]

Wandertag 2.0

Nach sechs Wochen Spielzeitpause begann die neue Saison mit einer Zeitreise: Ich wurde gefühlsmäßig in meine Schulzeit zurückversetzt. Der Wandertag erfüllte mich als Teenager mit Grauen – eingepfercht in einen nach übertrieben süßem Deo und Pubertätsschweiß müffelnden Bus, gekarrt zu einer Unternehmung, die meine Würde bedrohte (Minigolfen, Wellenbad) und das auch noch mit Menschen, denen […]

Ein kranker Vogel singt nicht.

Im Gespräch mit Sopranistin Sarah Kuffner Bei einer Oper, die nach ihrem Protagonisten benannt ist, wäre es naheliegend, seinen Darsteller vorzustellen. Und der überragende Tenor István Kovácsházi wäre sicherlich ein spannender Gesprächspartner gewesen. Doch völlig egoistisch habe ich beschlossen, der Rolle von Elisabeth auf den Grund zu gehen, denn sie ist für mich die große […]

Ich bin kein Gutmensch.

Ich bin ein Mensch. Du bist ein Mensch. Jeder Flüchtling, der hier in Europa, in Deutschland, in Bielefeld Schutz sucht, ist ein Mensch. Egal, ob er Schutz vor Krieg, Verfolgung, Unterdrückung oder Hunger sucht. Unter Menschen hilft man einander, das ist der einzige Grund, der mich dazu veranlasste, eine Spendenaktion am Theater Bielefeld zu starten. […]

Warum die Geisteswissenschaften Häuser besetzen müssen

Alexander Schröder // Hospitant in der Dramaturgie Musiktheater und Konzert // Student der deutschsprachigen Literaturen und Musikwissenschaft an der Universität Paderborn Der Weg aus den Geisteswissenschaften in das Prekariat wurde schon oft skizziert und muss eigentlich nicht weiter ausgemalt werden. Vielmehr muss darüber gestritten werden, ob dieser Zustand haltbar ist. Warum Absolventen der Geisteswissenschaften sich […]

CYRANO – Buschfunk #1

NAME: Cyrano de Bergerac GEBURTSTAG: 6. März 1619 DERZEITIGER WOHNORT: Paris BEZIEHUNGSSTATUS: heimlich verliebt in Madeleine Robin, genannt Roxane BERUF: Offizier bei den Gascogner Kadetten (Musketier) und Poet BERUF DER ELTERN: Abel Cyrano – Advokat, Espérance Cyrano (geb. Bellanger) – Hausfrau SPRACHEN: Französisch, Spanisch, Deutsch POLITISCHE EINSTELLUNG: Royalistisch (absolutistische Monarchie) RELIGION: Freidenker

LIEBE MÜTTER, LIEBE TÖCHTER, LIEBE VÄTER, LIEBE SÖHNE!

Tim Tonndorf (Prinzip Gonzo) // Regisseur von Die Räuber Mein Erstkontakt mit Schillers Räubern ist von keinerlei heiligem Nebel umgeben. Ich habe das Stück nicht in jungen Jahren gelesen, wo es etwa ein Zündfunke für mein jugendliches Aufbegehren hätte sein können. Ich habe es nicht während meiner Studienzeit gelesen, wo es vielleicht meine Haltung zu […]