Charlottes Erinnerungen

Als ich an meinem ersten Praktikumstag mit in die Konzeptionsprobe für die am Samstag startende Oper Charlotte Salomon gehen durfte, war ich von zwei Beiträgen sofort fasziniert. Zum einen die Erläuterungen der Regisseurin Mizgin Bilmen zu ihrem Regiekonzept für die Oper und zum anderen von den Erklärungen über Charlotte Salomon selbst, die Dramaturg Jón Philipp […]

Oper meets Rap – die Mische macht’s

von Ann-Cathrin Obermeier »HipHop meets Classic« – dröhnt es mir morgens aus dem Radiowecker in die Ohren: Der Rapper Motrip macht gemeinsam mit einem Symphonieorchester Musik. »Ey! Das können wir auch!«, denke ich dann. Ich bin Aco MC. Und ich bin dabei, wenn es heißt Oper meets Rap im Stadttheater Bielefeld. Wir vereinen eine Säule des HipHop […]

Die Entkoppelung der eigenen Realität und das Bauen von Systemen

Der Dramaturg Daniel Westen (DW) im Gespräch mit dem Bühnenbildner Wolf Gutjahr (WG) DW Das Arbeitsfeld Bühnenbild impliziert die bewusste Entscheidung gegen das Subjekt und damit für das Objekt. Deine Genese als Bühnenbildner betrachtend: Woher kommt deine Begeisterung für das Ausstatten von Theaterwerken? WG Meine Initialzündung war ein Besuch – im Alter von 10 Jahren […]

Piccole Cose

So viele Dinge umgeben uns: belebte und unbelebte, ge- und verbrauchte, gesuchte, gefundene, begehrte, verabscheute. Sie bedeuten dem einen nichts und dem anderen alles. Sie formen unsere Umwelt und bewahren unsere Erinnerungen, sie schmücken oder verraten, unterstützen oder belasten, verbinden oder trennen uns – verdichtetes Leben, Fixpunkte im flüchtigen Lauf der Zeit. Giacomo Puccini gilt […]

Vom (Un-)Zeitgemäßen der Liebe

Zwei lieben sich und dürfen sich nicht haben – das ist die Kernstory von Rossinis komischer Oper La scala di seta. Gibt’s solche Liebesgeschichten heutzutage überhaupt noch? Warum sollte ich mir das ansehen in Zeiten der totalen Wählbarkeit der eigenen Biografie, serieller Monogamie und der Emanzipation von Mann und Frau? Gioachino Rossini lebte vor 200 […]

Ein kranker Vogel singt nicht.

Im Gespräch mit Sopranistin Sarah Kuffner Bei einer Oper, die nach ihrem Protagonisten benannt ist, wäre es naheliegend, seinen Darsteller vorzustellen. Und der überragende Tenor István Kovácsházi wäre sicherlich ein spannender Gesprächspartner gewesen. Doch völlig egoistisch habe ich beschlossen, der Rolle von Elisabeth auf den Grund zu gehen, denn sie ist für mich die große […]