Was gibt’s Neues bei NEW SITES

Die Proben zur Tanzproduktion gehen weiter und ich hatte erneut die Gelegenheit, das Ensemble im Tanzsaal zu besuchen. Dabei habe ich die Kamera mitgenommen, um ein paar Einblicke hinter den Kulissen zu zeigen.

Die Premiere ist in weniger als drei Wochen, weshalb die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen. Der zweite Probenabschnitt hat begonnen und der Choreograf Fabian Wixe arbeitet mit einer Hälfte des Tanzensembles an einer Sequenz, wo die Bühne durch einen Vorhang getrennt wird und das Publikum nur die halbe Bühne mit jeweils 5 (4) TänzerInnen sehen kann.

In der Rudolf-Oetker-Halle wird für die Produktion momentan eine eigene Bühne aufgebaut, die fast den ganzen Mittelteil des Foyers einnimmt. Dafür werden extra Scheinwerfer und Lautsprecher aufgehängt.

Ab nächster Woche finden dort die ersten Proben statt. Dann ist auch der Komponist und Arrangeur Milian Vogel in Bielefeld, um die letzte Probenphase zu begleiten und noch Einzelheiten zusammen mit Fabian zu ändern. Auch bei den Kostümen für die TänzerInnen werden noch letzte Änderungen in der Schneiderei vorgenommen, so dass dann alles fertig für die Premiere am 01.02. ist.

In der Probe waren die TänzerInnen und Fabian dabei, einzelne bereits erarbeitete Tanzschritte neu zu kombinieren und so miteinander zu verbinden, dass eine zusammenhängende Choreografie entsteht.

Diese Arbeitsweise war für mich sehr interessant zu beobachten, da alle zusammen konzentriert gearbeitet, Schritte wiederholten und dadurch auf neue Kombinationsmöglichkeiten gekommen sind. Es wird dabei viel mit den räumlichen und zeitlichen Strukturen im Tanz gearbeitet, was auch für die ZuschauerInnen erkennbar ist. Die Tanzpaare arbeiten dabei mit schnellen, technisch anspruchsvollen und manchmal auch riskanten Elementen. Dies erfordert nicht nur eine hohe Konzentration und Körperkontrolle, sondern auch Vertrauen in den/die TanzpartnerIn.

Fabian erklärte mir, dass dies eine seiner liebsten Arbeitsphasen beim Choreografieren sei, weil sich die bereits erarbeiteten Sequenzen endlich zu einem gesamten Stück zusammenfügen.

Ich bin jetzt schon gespannt auf meinen nächsten und letzten Probenbesuch, wo ich in eine der Endproben von New Sites in die Rudolf-Oetker-Halle gehen darf.

Und hier die Einblicke hinter die Kulissen:

Im Video zu sehen: Choreograf Fabian Wixe und TänzerInnen Tommaso Balbo, Carla Bonsoms i Barra, Melissa Cosseta und Simon Wolant

Sollte das Video nicht abspielen, klicken Sie hier.

Hat dir gefallen, was du gelesen hast?