Tanz ist für mich …

Ich bin Marketingreferentin am Theater Bielefeld. Meine Freunde sagen immer, ich sei der Barney Stinson in unserer Clique – womit ich eigentlich genau mein Geld verdiene, sei äußerst nebulös. Kurz gesagt: Mein Job ist es, dafür zu sorgen, dass alle Kunden des Theaters genau die Infos bekommen, die sie gern hätten, und sie für unsere Produktionen zu begeistern. Ein wichtiges Tool dafür ist unser individueller Informationsservice BesucherPlus: Kunden geben mir ihre Vorlieben an – Oper oder Musical? Tanz oder Schauspiel? – und ich informiere sie per Mail oder Post über aktuelle Premieren, besondere BPlus_MailingsTicketangebote, Gewinnspiele und vieles mehr, zugeschnitten auf ihr Interessenprofil. Drei Mal pro Spielzeit beinhaltet der Service eine Sonderaktion, an der unsere BesucherPlus-Kunden teilnehmen können, und die schneide ich passgenau auf ein spezielles Stück zu. Die erste BesucherPlus-Sonderaktion in der aktuellen Spielzeit richtete sich an Kunden, die Tanz als besondere Vorliebe entdeckt haben.

Die erste Tanzproduktion in dieser Saison war nicht nur die erste Choreographie unseres neuen Tanzchefs Simone Sandroni, sondern auch das Debüt einer fast komplett neuen Kompanie. Den ersten Tanzabend wollten Simone Sandroni und seine Tänzerinnen und Tänzer daher nutzen, um sich dem Bielefelder Publikum vorzustellen und gaben mit Geschichten, die ich nie erzählte einen intimen Einblick in das Tänzerleben und in ihre persönlichen Lebensgeschichten. Die Herzen der Bielefelderinnen und Bielefelder haben sie damit auf einen Schlag erobert! Aber nicht nur das Ensemble wollte etwas von sich preisgeben, Simone Sandroni wünschte sich, auch etwas über seine neue Heimat zu erfahren. Daher bat ich alle BesucherPlus-Kunden, die sich für Tanz begeistern, zu einer der Vorstellungen eine Karte mitzubringen, auf der sie den Satz »Tanz ist für mich …« vervollständigen. Alle Karten mit ihren Antworten wurden im Foyer des Stadttheaters ausgestellt und ergaben mit der Zeit eine Collage der persönlichen Geschichten des Bielefelder Publikums.

Die Resonanz war überwältigend! Knapp 250 Zuschauerinnen und Zuschauer haben ihre persönliche Auffassung von Tanz mit uns geteilt. Mich persönlich haben diese kleinen Bekenntnisse sehr berührt. Es zeigt, wie sehr sich die Bielefelderinnen und Bielefelder dem Theater verbunden fühlen, drückt hohe Wertschätzung für unsere Arbeit aus und bestätigt, dass unser Spielzeitmotto BPlus_Tanzwir sind viele nicht nur für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Theaters gilt, sondern auch für die Bielefelder Stadtgesellschaft. Vielen Dank, liebes Publikum, für diese wunderbaren Einblicke! Hier ein kleiner Auszug aus der Vielfalt der Antworten, die Ihr auf den Satzanfang gefunden habt:

Tanz ist für mich …

… der Versuch, die Erdanziehung außer Kraft zu setzen.
… ein Vorgeschmack auf das, was die Engel im Himmel mit uns machen
wollen. Darum üben … üben … üben!
… persönlich eine Qual!
… Kribbeln im Bauch und Kloß im Hals zugleich!
… malen mit dem Körper, erleben mit allen Sinnen, verzaubern lassen!
… die schnellste Möglichkeit, mit meiner Frau zu streiten (wir vertragen uns dann aber wieder).
… wie fliegen, nur auf der Erde.
… Träumen mit den Füßen.
… eine echte Herzensangelegenheit und besser als jedes Aufputschmittel.… Geschichte. Als ich noch jünger war … schlank und rank …
… des Lebens Fülle; mit anderen zusammen, mit mir allein.
… die Verbindung von Körper und Seele … und erzeugt damit ein warmes Glücksgefühl.
… der sichtbar gemachte Schatten der Emotionen.
… der Frühling im Herbst meines Lebens!!!
… die Möglichkeit, Gefühle durch Bewegung zum Ausdruck zu bringen, ohne dass Worte gefunden werden müssen.

Habt Ihr auch Lust auf BesucherPlus? Dann meldet Euch auf unserer Homepage an oder füllt eine der orangefarbenen Anmeldekarten aus, die überall in unseren Spielstätten ausliegen. Ich freue mich auf Euch!

Hat dir gefallen, was du gelesen hast?

2 Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag. Von den Stücken „Geschichten, die ich nie erzählte“ und „Coinidance“, die ich mir beide zweimal angesehen habe, war ich begeistert.

    Es ist unglaublich schön zu sehen, was Menschen durch ihren Körper in der Bewegung an Gefühl und Seele auszudrücken vermögen. Der Tanz zeigt (trotz der harten Arbeit der Tänzerinnen und Tänzer) mit einer fühlbaren Leichtigkeit und Anmut die Einmaligkeit und Einzigartigkeit der Menschen, die zu sehen und wahrzunehmen der hektische Alltag oft kaum noch möglich macht. Es zeigt sich, dass jeder Mensch ein unverwechselbares Original ist. Der Tanz ist deshalb nicht nur von einer die Sinne ansprechenden Schönheit, sondern ist dem, der sich diesem Schauspiel öffnet und hinsieht, auch Ansporn und Ermutigung, im Alltag auf Menschen zuzugehen, hinzusehen und sich mit den Menschen zu beschäftigen.

    Viele Grüße und ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Tänzerinnen, Tänzer und Mitwirkenden.

    Martin Gerhardt

    1. Hallo Martin,
      danke schön für Deinen Kommentar! Ich freue mich, dass du vom TANZ Bielefeld so begeistert bist und eine eigene Antwort auf »Tanz ist für mich …« hast.
      Herzliche Grüße von Sarina Bornkessel

Kommentare geschlossen.